Beschwerdemanagement der Beruflichen Schulen Bretten

Tipps zum Führen von Beschwerdegesprächen

  • Ein "zeitnahes" Beschwerdegespräch" ist wichtig, aber ein "kühlerKopf" ebenfalls.
    Vermeiden Sie daher eine spanungsgeladene Konfliktsituation.
  • Ein Beschwerdegespräch braucht Ruhe und Konzentration. Jede Ablenkung schadet.
    Führen Sie das Gespräch in einem geschlossenen Raum, so dass Sie nicht von anderen Personen gestört werden.
  • Vertrauenspersonen für beide Seiten, die beim Gespräch dabei sind, können durch Impulse zu einer Lösung beitragen.
  • Zu jedem Konfliktgespräch gibt es ein Protokoll und eine einvernehmliche Zielvereinbarung.
  • zu einem guten Gespräch gehören:
    • ein sachlicher Gesprächston
    • keine Äußerung von Vermutungen
    • kein Vorbringen von Unterstellungen
    • keine Nennung von Vorkommnissen, die Sie von Dritten gehört haben
    • ein respektvoller Umgang
    • keine Anklagen
    • keine Beleidigungen
  • Akzeptieren Sie den Standpunkt der anderen Seite.
  • Das Gespräch hat ein Thema.
    Andere Vorkommnisse aus früheren Gegebenheiten sind für dieses Gespräch nicht zielführend.

Weiteres Vorgehen bei Ihrer Beschwerde

  1. Verfahrensgrundsätze bei Beschwerden
  2. Tipps zum Führen von Beschwerdegesprächen
  3. Einstufung Ihrer Beschwerde
  4. Beschwerdeformular

Kontakt

Öffnungszeiten Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!:
Mo bis Do 09.00-13.00 Uhr
Di und Mi 14.00-15.00 Uhr
Fr 09.00-12.00 Uhr
Tel: 0721 936 - 61600
Fax: 0721 936 - 61789
Berufliche Schulen Bretten, Wilhelmstr.22, 75015 Bretten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930